Vorgabenausschuss

Der Vorgabenausschuss ist ein Ausschuss, der von jedem DGV-Mitglied ( Club), den LGV(Landesgolfverbänden) und dem DGV ( Deutscher Golf Verband) zu bilden ist, um die Bestimmungen des Vorgabensystems umzusetzen und anzuwenden.

 

Die Vorgabeninstanz für einen Spieler ist sein Heimatclub, der wiederum der Überwachung durch DGV und LGV unterliegt.


Nur der Vorgabenausschuss des Heimatclubs führt für spielberechtigte Mitglieder die DGV-Vorgabe und ist berechtigt ein Vorgabenstammblatt gemäß den Vorschriften zu erstellen. Bei Cliubwechsel übergibt der Vorgabenausschuss des bisherigen Clubs dem neuen Club das aktuelle Vorgabenstammblatt und der Ausschuss des neuen Clubs entscheidet über die Annahme.

 

Der Ausschuss ist auch zuständig für die Sperrung bzw. Aberkennung von DGV-Vorgaben bzw. Herauf- oder Herabsetzung von DGV-Vorgaben.
Nur der Vorgabenausschuss hat das Recht, bevor ein vorgabenwirksames Wettspiel begonnen hat, dieses als "nicht vorgabenwirksam" zu erklären.

 

Der Vorgabenausschuss überprüft nach Abschluß der Saison die DGV Vorgaben der Mitglieder/Spielberechtigten, deren Vorgabe er führt. Er überprüft weiterhin, ob der Platz "vorgabenwirksam" ausgesteckt ist und nicht durch falsche Markierungen möglicherweise eine Vorgabenwirksamkeit nicht gegeben ist.

 

Der Vorgabenausschuss ist in sofern weisungsberechtigt gegenüber den Cluborganen.

 

Ausschussmitglieder