Unsere Streuobstwiese

Die Streuobstwiese ist eine traditionelle Form des Obstanbaus. Für die Biodiversität spielen Streuobstbestände mit bis zu 5000 Tierarten von Fledermäusen, Vögeln, Säugern bis hin zu Spinnen und Insekten und eine enorme Vielfalt an Pflanzenarten eine wichtige Rolle. Auf der Streuobstwiese wachsen alte, regionale Obstsorten, die man heute leider nur noch selten kaufen kann.

 

Auf der Anlage des Achimer Golfclub sind auf einem Hektar verstreut bis zu 80 Hochstämmer verschiedener Arten und Sorten gepflanzt:

 

Ruhm aus Kirchwerder, Schneider späte Knorpelkirsche, Prinz Albrecht von Preussen, Seestermüher Zitronenapfel, Finkenwerder Herbstprinz, Freiherr von Berlepsch, Hauszwetschge zum Felde, Bremer Doodapfel, Berliner, Celler Dickstiel, Jakob Lebel, Ingrid Marie, Gravensteiner, Goldparmäne, uvm.

 

Auch für Apfelallergiker bieten die alten Sorten eine verträgliche Alternative. Ihr hoher Gehalt an Polyphenolen führt dazu, dass eine Verbindung mit den allergieauslösenden Eiweißen eingegangen und somit das Allergen neutralisiert wird.

 

Golfer und Besucher dürfen gerne sich selbst ihre Äpfel pflücken. Als besonderen Service hält das Golf & Natur Team während der Erntezeit jeden Tag frisch gepflückte Äpfel im Clubhaus bereit: Energie aus der Natur für Ihre Golfrunde.