HEMIGO TOUR 2017 - 16. BIS 18. MAI - Münster

Die traditionelle HEMIGO-Reise führte dieses Jahr vom 16. bis 18. Mai nach Nordrhein-Westfalen. Zweiunddreissig hochmotivierte Achimer Golfer  traten die Reise ins Münsterland an, um drei Tage miteinander zu verbringen. Unser Domizil war das Parkhotel Hohenfeld.

 

An den beiden ersten Tagen wurde im Rahmen eines Teamspiels der Mannschaftsgedanke in den Vordergrund gestellt. Schon traditionell kämpften das ROTE und das BLAUE Team um den Gesamtsieg. Gespielt wurde am Dienstag und Mittwoch jeweils ein Vierer-Aggregat in unterschiedlichen Flightzusammensetzungen. Die Einzelergebnisse der Spieler waren jedoch auch für die am Donnerstag noch anstehende Einzelkonkurrenz relevant und wurden entsprechend vorgemerkt.

 

Gespielt wurde am ersten Tag auf der Anlage des GC Brückhausen. Die Anfahrt über die A1 gestaltete sich für einige unserer Teilnehmer etwas zäh. Trotzdem erreichten alle Golfer noch rechtzeitig das Ziel. Es konnte gemäß Zeitplan gestartet werden.

 

Der Golfplatz wird von unzähligen Wasserhindernissen geprägt, die den einen oder anderen Ball der Spieler einfach nicht  mehr hergeben wollten. Am Abend des ersten Tages führte Team BLAU  inclusive der gewonnenen Sonderwertungen mit 7 zu 3.  Den Longest Drive entschied Gerhard Jodeit für sich. Beim Nearest to the Pin war Johannes Friedlbinder nicht zu bezwingen.

 

Am zweiten Tag wurde der Golfplatz Wasserschloss Westerwinkel gespielt. Ein anspruchsvoller  Kurs mit allen Schwierigkeiten die auf einem Golfplatz zu finden sind. Etliche Wasserhindernissen, viele  Bunker, wellige Spielbahnen sowie interessante und schwierig anzuspielende Grüns.

 

Vor der Runde versammelten sich alle Teilnehmer zum Gruppenfoto in den neuen schmucken, schwarzen Tour-Polos mit Clublogo, Name und Schriftzug HEMIGO. Das Gruppenfoto sowie das Tour-Polo werden uns an die Reise 2017 erinnern.

 

 

2017er HeMiGo-Team Münster

Das Team Blau war hochmotiviert und wollte den Vorsprung des ersten Tages verteidigen. Aber es wurde deutlich enger als am ersten Tag. Bei den Sonderwertungen triumphierte diesmal sowohl beim Longest Drive als auch bei der Wertung Nearest to the Pin das Team ROT. Herman Otto war mit
222 m im Drivewettbewerb nicht zu schlage. Knut Chrestin legte große Präzision an den Tag und legte den Ball 1,99 m an den Stock.

Insgesamt dominierte Team BLAU aber auch an Tag 2 mit einen Ergebnis von 5,5 zu 4,5. Damit wurde Team BLAU verdienter Gesamtsieger des Mannschaftswettbewerbes.

 

Bei der abendlichen Ehrung im Hotel wurden beide Teams für die erbrachten Leistungen gebührend gefeiert. Die "BLAUEN" konnten verdient die Siegespreise in Empfang nehmen.

 

Am Abschlußtag wurde auf Basis der an den ersten beiden Tagen im Teamwettbewerb erzielten Einzelergebnisse die Einzelsieger im Brutto und Netto der Tour 2017 ermittelt. Gespielt wurde auf der Anlage des GC Wilkinhege. Dieser Golfplatz entpuppte sich als das absolute Highlight der diesjährigen Tour. Alter Baumbestand in Form eines Parklandkurses, gepflegte Fairways, kaum Rough und exzellente Grüns. Insgesamt eine Anlage zum Wohlfühlen.

 

Das gute Wetter der ersten beiden Tage hielt  auch am Finaltag durch. Lediglich ganz zum Schluss kam ein wenig Regen auf.
Alle Teilnehmer gingen in umgekehrter Reihenfolge der bisher  erzielten Nettopunkte auf die Runde. Die besten vier Teilnehmer bildeten den letzen Flight. Nach  der Rückkehr ins Clubhaus konnten folgende Ergebnisse verkündet werden.

 

Bruttosieger wurde unser neues Hemigomitglied Christoph Gasczcyk. In den drei gewerteten Runden erspielte Christoph insgesamt 70 Bruttopunkte. Auf den Plätzen landeten Martin Blumberg mit 65 Bruttopunkten vor Hendrik Rüggeberg mit 58 Zählern.

 

Die Nettowertung entschied Horst Schuchardt zu seinen Gunsten. Horst erspielte in drei Runden insgesamt 97 Nettopunkte. Auf Platz Zwei landete Manfred Sohns mit 95 Punkten vor Hendrik Rüggeberg, der 94 Nettopunkte erspielte.

 

Wie immer, wenn die HEMIGOS auf Reisen gehen, kommt der gesellige Teil wahrlich nicht zu kurz. Dies war auch dieses Mal so. Etliche neue Gesichter prägten dieses Jahr die Gruppe. So konnten sowohl alte Kontakte bei den gemütlichen Abenden auf der Terrasse gepflegt, aber auch neue Kontakte geknüpft werden. Das vorzügliche Hotel, die hervorragende Verpflegung, der super Service, die Möglichkeiten zu entspannen und die natürlich wie immer sprichwörtlich  gute Stimmung aller Teilnehmer trugen neben den sportlichen Herausforderungen zum guten Gelingen der HEMIGO-Reise 2017 bei.

 

Doch nach  der Tour ist vor der Tour. Auch im nächsten Jahr werden wir wieder mit den HEMIGO's auf Reisen gehen.

 
HPThüner, Juni 2017

 

 

 

Bilddoku (Danke an Horst Schuchardt)

GC Gut Brückhausen 16.05.2017
Was mach die Anderen...
Driving Range
gute Vorbereitung
kurz vor dem Start
Vereinswappen
Erster Abschlag
Vorbereitung
erfolgreicher Abschlag HPT
Vorbereitung
Freude nch dem Abschlag
Entspannung
Erfrischung
Talk danach
warten auf das Ergebnis
Zweiter Tag
Wasserschloß mit weiten Wegen
Ruhe ...
schönes Clubhaus
Blick auf den Platz
schooner Baum
Natur pur
Augenschmauss
Schloßblick
Das Team
hau rauf
der Co Captain
 
wo ist der Ball?
Ruhe vor dem ersten Schlag
kurze Hosen
Dynamik
der nächste
auch gut getroffen
neu angelegt
schöne Anlage
Rückblick zum Schloss
gute Stimmung im Flight
lange Fairways
Loch 19
... mit einem Bier
... und wie war es?
der schönste Platz
tolles Clubhaus
geschmackvoll
Bahn 1
stilvoll
bequem
schnell was klären
Startliste und Zwischenstand
leichter Regen
da fliegt das Hemd weg
wer kommt den da?
noch ein guter Abschlag
Birdie?
wieder trocken
zufrieden
super
18 Löcher vor dem Tagessieg
Action
professionell
schwungvoll
elegant
konzentriert
Ergebnisse nach drei Tagen
... Wissenshunger?
Sonne!
Schlussworte
gute Heimreise
Gespräche
Tourende
Siegerteam BLAU
Das Hotel
... mit gutem Service
... leckeres Buffet
warum versteckt sich HPT
2017er Teilnehmer